Survival Kurse

Wer sich in der Natur und Wildnis zu Hause fühlen möchte, muss einige Grundtechniken beherrschen. Wie baut man eine reg en- und winddichte Schutzunterkunft – ohne Hilfsmittel? Wie kommt man an trinkbares Wasser? Was benötigt man, um ein Feu er zu entfachen – ohne Streichhölzer? Wo gibt es Nahrung?
Um diese Themen dreht sich unser Einführungswochenende. Hinzu kommen Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsübungen sowie eine Ein führung in die Kunst der lautlosen Fortbewegung. Abends schenkt uns das Feuer Licht um einfache Gebrauchsgegenstände anz ufertigen, Wärme und Inspiration um Geschichten zu erzählen. Ein sanfter Einstieg in die Welt der Wildnisfertigkeiten und der Naturerlebnisse.

Tageskurse für Kinder und Jugendliche

Reinschnuppern in Überlebenstechniken und Fertigkeiten. Eigene Grenzen berühren und erfahren. An diesem Tag lernen wir Feuer zu entfachen, Tassen aus Holz herstellen und andere Fertigkeiten, die uns der Natur näher bringen. Wir behandeln Grundlagen über das Leben und Überleben in der Natur so werden wir aus dem was wir finden einfache aber nützliche Hilfsmittel bauen.

Naturerfahrungen für Väter mit Kindern


Früher wurde das Wissen über die Erde auch vom Vater an die Kinder weitergegeben. Unter anderem sind dies „Überlebenstechniken“ und der Austausch mit der „geistigen Welt“.

Anstelle dieses Wissens sind heute Computer und Unterhaltungsmedien in den Vordergrund getreten. Wir wollen euch zusätzlich zum modernen Wissen, durch diesen Kurs das Wissen über die Erde wieder nahe bringen.

Ihr werdet gemeinsam Feuer machen, eigenes Geschirr anfertigen, eure Nahrung fangen und suchen und zusammen die Natur mit allen Sinnen erleben und wahrnehmen. Gemeinsam taucht ihr ein in die Tier- und Pflanzenwelt. Eine wunderbare Erfahrung für Väter und Kind(er).

Überlebenskurs für Kinder


Für Kinder von 8 bis 12 Jahren Leitung: Cyprinus Team
Im Basiscamp erarbeiten wir eine Grundlage an Wissen und Techniken die nötig sind, wenn ihr euch mit wenig Ausrüstung über einen längeren Zeitraum selbständig in der Natur aufhalten wollt. Mit Spielen und Projekten gehen wir dieses Ziel an.

Was machen wir?
1. Es wird eine einfache Schutzhütte, besser ein Laubschlafsack gebaut, der natürlich auch getestet werden kann. Er ist wohlig warm und kann sogar an kalten Tagen genutzt werden.
2. Wasser spielt in unserem Leben eine sehr wichtige Rolle. Wir zeigen euch, an welchen Orten in der Natur man gutes Wasser findet und wie man es mit einfachen Mitteln trinkfertig zubereitet. Dabei lernen wir auch kleine Wassertiere und Pflanzen kennen, die unsere heimischen Gewässer bevölkern.
3. Feuer – wohl keine andere Naturkraft übt mehr Faszination und Anziehungskraft aus. Der sichere und nutzbringende Umgang mit dem Feuer wird euch gezeigt.
4. Da Essen bei längerem Aufenthalt in der Natur wichtig ist, machen wir euch mit Pflanzen bekannt, die wohlschmeckend sind. Auch Pflanzen zum Heilen lernt ihr dabei kennen.
5. Eine kleine Schale aus Holz fertigen wir mit Hilfe von glühender Holzkohle.

Außerdem zeigen wir euch einfache Spiele und Geschicklichkeitsübungen, die ihr auch zu Hause gut machen könnt. Eines unserer wichtigsten Ziele ist, euch die Achtung gegenüber jedem Lebewesen näher zu bringen, wie sie die Indianer und andere Naturvölker hatten.